Aus dem Alltag eines Gartendesigners

Der Planungsbeginn, erste Skizzen

Bereits beim Erstgespräch mit dem Kunden und beim ersten Besuch im Garten formen sich Ideen. Richtig beginnt die Arbeit dann nach der Auftragserteilung. Ideen werden gesammelt, bewertet und verworfen. Weiterentwickelt, neu kombiniert, diskutiert und geprüft. Verfeinert.

Die ersten Ideen sammel ich auf unterschiedliche Weise. Das können kurze Stichwörter sein, Bilder oder schnelle Skizzen. Dabei greife ich auf verschiedene Medien zurück. Gerne arbeite ich gleich von Beginn an auf einem maßstäblichen Grundrissplan. Mit dem Bleistift mache ich schnelle Skizzen, um Layout-Ideen zu kreieren. Manchmal werden diese Grundrissskizzen von Ansichtsskizzen oder perspektivischen Darstellungen ergänzt. Dafür verwende ich gerne mein iPad, auf dem ich über einem Foto die Idee schnell aufskizzieren kann. So lässt sich eine Idee sehr gut bewerten. Manche Skizzen verwende ich in der Kundenpräsentation, aber im wesentlichen sind sie ein Arbeitsmittel.

Entwurfsskizzen für einen Privatgarten im Süden von München: erste Ideen werden mit Stift und Papier festgehalten.

11. Januar 2019
Altlaufstraße 38-40 · 85635 Höhenkirchen-Siegertsbrunn · Tel.: 0 81 02 / 999 26 12 · · E-Mail:
Seite drucken Seite drucken · Seite weiterempfehlen Seite weiterempfehlen
Digitale Visitenkarte · Impressum · Datenschutz