Pflanzenfavoriten im Spätsommer-Garten

Herbstanemonen in üppiger Blütenfülle

Auf der Suche nach pflegeleichten und filigranen Pflanzen kommt man an den unterschiedlichen Herbst-Anemonen nicht vorbei. Sie gehört mit ihrer Leichtigkeit, den über der Pflanzung schwebenden Blüten sicherlich zu den schönsten Pflanzen des Spätsommers im Garten.

Trotz ihres leichten Erscheinungsbildes sind die Pflanzen sehr robust. Manche zeichnen sich sogar durch einen üppigen Ausbreitungsdrang aus. Am besten stehen sie an einem sonnigen Standort, dann erfreuen sie uns mit einer reichen Blütenfülle. Je schattiger der Standort ist, umso weniger üppig fällt die Blütenpracht aus. Gut dazu passen alle Pflanzen, die ähnliche Standortbedingungen benötigen, beispielsweise der – giftige – Eisenhut oder Farne, Astrantia major, die Sterndolde, oder das Japan-Waldgras (Hakonechloa macro). Als etwas größerer Pflanzpartner kommt auch der Wald-Geißbart (Aruncus dioicus) gut zur Geltung.

Mir gefällt auch die Eigenschaft dieser Pflanzengruppe, dass bereits früh im Jahr das Laub austreibt und eine grüne Decke über dem Erdboden bildet. Unkräuter habe ich in solchen Pflanzungen bisher nicht gesehen.

Anemone hupehensis 'Praecox' ist eine standfeste, früh und reich blühende Sorte.

Die gefüllte Blüte der Anemone japonica 'Margarete' zeichnet sich durch eine dunklere Blütenfarbe aus.

Mit ihren halbgefüllten Blüten neigt die Anemone tomentosa 'Serenade' zu etwas Ausbreitung

Anemone hupehensis 'Splendens' bezaubert durch ihre einfachen Blüten, deren Blätter teilweise etwas dunkler gefärbt sind

Die japanische Herbstanemone 'Bressingham Glow' präsentiert sich mit ihren leicht gedrehten Sepalen in schönen altrosa

01. September 2016
Altlaufstraße 38-40 · 85635 Höhenkirchen-Siegertsbrunn · Tel.: 0 81 02 / 999 26 12 · · E-Mail:
Seite drucken Seite drucken · Seite weiterempfehlen Seite weiterempfehlen
Digitale Visitenkarte · Impressum · Datenschutz